Mitarbeit beim Europäischen Armuts-Treffen

Die Heilsarmee ist Mitglied des Europäischen Netzwerks gegen Armut (European Anti-Poverty Network, EAPN) in Polen, das die Vorbereitungen für das Europäische Treffen von Menschen mit Armutserfahrungen (People Experiencing Poverty, PEP) koordiniert und eine polnische Delegation zusammenstellt. Der Grundgedanke dabei ist, Menschen aus allen Ländern Europas zusammenzubringen, die unter schwierigen Bedingungen leben, und ihnen einen Rahmen zu bieten, in dem sie ihre Bedürfnisse und Erwartungen äußern können. So sollen Fachkompetenzen aus den persönlichen Erfahrungen der Bedürftigen genutzt werden.

Im Vorfeld des jährlichen Europäischen Treffens finden mehrere Zusammenkünfte auf örtlicher Ebene statt. In diesem Jahr ging es um das Thema „Armut trotz Arbeit“ und die neue Kategorie der „erwerbstätigen Armen“, über die Wechselbeziehung zwischen schlechten Wohnbedingungen, Benachteiligung und Mindestlöhnen, Grundeinkommen und der aktuellen Arbeitslosenquote. Die Ergebnisse unserer Analyse wurden beim 16. PEPTreffen präsentiert, das im November 2017 in Brüssel stattfand.

Zurück