International

Als evangelische Freikirche arbeitet die Heilsarmee in 128 Ländern der Welt und zählt über 1,6 Millionen Mitglieder. Weltweit leistet sie eine umfangreiche geistliche und soziale Arbeit in ihren Gemeinden und Sozialzentren.

Nachfolgend finden Sie eine Auswahl an internationalen Projektberichten aus dem Jahr 2016.

Oktober 2016

Hurrikan Matthew hat in Haiti verwüstete Ortschaften und verzweifelte Menschen zurückgelassen.

Hilfe für Hurrikan-Opfer in Haiti

Nach den schrecklichen Zerstörungen durch den Wirbelsturm „Matthew“ Anfang Oktober hat die Heilsarmee in Haiti unter Hochdruck Hilfsmaßnahmen für die betroffenen Menschen und Familien gestartet.

Weiterlesen

Oktober 2016

Nun in 128 Ländern: Heilsarmee beginnt Arbeit in Madagaskar

Die Heilsarmee hat ihre Arbeit auf der Insel Madagaskar vor der Ostküste Afrikas aufgenommen. Damit steigt die Gesamtzahl der Länder, in denen die Heilsarmee offiziell registriert ist, auf 128.

Weiterlesen

August 2016

Slowakei: Arbeit mit Roma

Zum ersten Jubiläum der Heilsarmee in der Slowakei hat das Internationale Hauptquartier einen Film über die Arbeit der Heilsarmee mit Roma-Familien in der Slowakei gedreht. Diesen können Sie hier (auf Englisch) ansehen.

Weiterlesen

Mai 2016

Foto: DarrenRD, CC BY-SA 4.0, commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=48553129

Waldbrände in Kanada: Heilsarmee hilft vor Ort

Bei den verheerenden Waldbränden Anfang Mai in Alberta, Kanada, musste die Stadt Fort McMurray vollständig evakuiert werden. Seit Beginn der Brände waren Teams des Katastrophenhilfsdienstes der Heilsarmee mit insgesamt vier Einsatzfahrzeugen im Einsatz.

Weiterlesen

April 2016

Erdbeben in Ecuador: Heilsarmee leistet Hilfe vor Ort

Das stärkste Erdbeben seit vierzig Jahren hat am Samstag, 16. April, Ecuador erschüttert. Um die Katastrophenhilfe der Heilsarmee vor Ort zu unterstützen, ruft die Heilsarmee in Deutschland zum Spenden auf.

Weiterlesen

April 2016

Unruhen in der Republik Kongo: Zuflucht bei der Heilsarmee

Nachdem schwere Kämpfe zwischen Bewaffneten und Regierungstruppen ausgebrochen waren, flohen tausende Menschen vor der Gewalt aus den betroffenen Gebieten in der Hauptstadt Brazzaville. Viele dieser Personen suchen Zuflucht in Zentren der Heilsarmee innerhalb und außerhalb der Stadt.

Weiterlesen

März 2016

Zerstörte Häuser, umgestürzte Strommasten, verwüstete Landstriche – Folgen des Tropensturms.

Nothilfe nach Sturm auf Fidschi-Inseln

Nach den verheerenden Zerstörungen durch den Tropensturm „Winston“ Ende Februar setzt die Heilsarmee ihren Hilfseinsatz auf den Fidschi-Inseln fort. In den neueröffneten Notzentren kümmern sich die Heilsarmee-Helfer nun um die verzweifelten Menschen und organisieren die notwendige Versorgung der Überlebenden.

Weiterlesen

Februar 2016

Heilsarmee leistet Hilfe für Erbebenopfer in Taiwan

Ein Erdbeben im Süden Taiwans hat mindestens 37 Tote und mehr als 500 Verletzte gefordert. Besonders betroffen ist die Stadt Tainan. Aus der Zwei-Millionen-Metrople meldet die Heilsarmee, dass ihre Offiziere und Mitglieder unverletzt und in Sicherheit sind.

Weiterlesen

Weitere Meldungen Weitere Informationen