Jahresbericht 2016 der Heilsarmee in Deutschland

Liebe Interessierte, Freunde und Förderer!

Kommandeurin Marie Willermark Leiterin der Heilsarmee in Deutschland, Litauen und Polen
Kommandeurin Marie Willermark Leiterin der Heilsarmee in Deutschland, Litauen und Polen

„Suppe, Seife, Seelenheil.“ Dieses uralte Motto der Heilsarmee bringt auch heute noch sehr aktuell auf den Punkt, wie wir unsere Arbeit verstehen. Wort und Tat, Glauben und Handeln, Seelsorge und Sozialarbeit gehören für uns untrennbar zusammen.

Dabei legen wir viel Wert darauf, zunächst der unmittelbaren Not zu begegnen: Wir helfen Menschen mit Nahrung, Kleidung und Schutz (Suppe). Aber das allein reicht nicht für ein selbstbestimmtes Leben in Würde. Oft sind hierfür weitere Hilfen, Programme und Angebote notwendig. Diese sind in unseren Einrichtungen, Begegnungsstätten, Beratungsstellen und Gemeinden zu finden (Seife). Und schließlich sind wir uns der Tatsache bewusst, dass Gott jeden Menschen liebt und ihm Hoffnung, Zukunft und ein erfülltes Leben schenken will. Diese gute Botschaft geben wir in unseren Versammlungen, Kleingruppen und – wann immer sich die Gelegenheit dazu bietet – im persönlichen Gespräch weiter (Seelenheil). Auf den Seiten dieses Online-Jahresbereichts finden Sie zu jedem dieser Angebote einige anschauliche Projektberichte, die Ihnen einen Einblick in unsere Arbeit im Jahr 2016 ermöglichen.

Der Rückblick auf ein vergangenes Jahr erfüllt uns immer wieder mit Dankbarkeit: für das, was wir tun durften, aber auch für die vielfältige Unterstützung, die wir erfahren haben. Viele Menschen beten für uns, viele investieren ihre Zeit und viele helfen uns mit ihren Spenden. Mit Ihrer Unterstützung, drücken Sie, liebe Freunde und Förderer, Ihr Vertrauen in unsere Arbeit aus. Auch dafür sind wir sehr dankbar. Mit unserem Jahresbericht wollen wir Rechenschaft darüber ablegen, wie wir diese Mittel verwendet haben.

Angesichts eines Defizits von über 970.000 Euro (mehr dazu unter dem Menüpunkt „Zahlen & Fakten“) haben wir uns in diesem Jahr entschlossen, auch im Hinblick auf den Jahresbericht besonders sparsam zu sein und lediglich eine kompakte Version zu drucken.

Die komplette Fassung mit ausführlichen Projektberichten und weiteren Informationen sehen Sie hier online. Hier finden Sie auch den umfangreichen Finanzteil, der detailliert Auskunft darüber gibt, wie wir das uns anvertraute Geld verwendet haben. Gerne lassen wir Ihnen auf Wunsch eine gedruckte Version dieses Teils zukommen.

Die aktuelle finanzielle Situation der Heilsarmee ist besorgniserregend und führt dazu, dass wir derzeit intensiver darüber nachdenken, wie wir unsere Arbeit noch effizienter gestalten und Kosten senken können. Dennoch bleibt „Suppe, Seife, Seelenheil“ auch in Zukunft unser Programm. Wir sind davon überzeugt, dass der Glaube an Jesus Christus Veränderung bewirkt und eine Perspektive vermittelt, die langfristig stabilen Halt und Hoffnung gibt. Deshalb gehört es nach wie vor zum Auftrag der Heilsarmee, das Evangelium von Jesus Christus zu predigen und menschlicher Not ohne Ansehen der Person zu begegnen.

Wir danken Ihnen sehr, wenn Sie uns bei diesem Auftrag auch weiterhin unterstützen, und wünschen Ihnen Gottes reichen Segen.

Ihre

Marie Willermark

Kommandeurin Marie Willermark
Leiterin der Heilsarmee in
Deutschland, Litauen und Polen